die Pflanze
Herkunft
Produkte


Aloe Vera ( korrekter botanischer Name "Aloe barbadensis Miller" ) gehört zur Pflanzenfamilie der Liliengewächse ( Liliaceae ).

Es gibt mehr als 250 verschiedene Arten der Gattung Aloe, die als Kräuter, Sträucher und sogar Bäume  hauptsächlich in den subtropischen Gebieten von Amerika, Afrika, Asien und ( vom Menschen eingeführt ) in Europa wachsen. 

Von diesen besitzen jedoch nur wenige Arten heilende Eigenschaften und einen Nährwert für Mensch und Tier: 

A. barbadensis, A. ferox, A. perryi, A.africana, A. capensis, A. saonaria, A. sinensis, A. succotrina und A. plicatilis.






Fragen Sie mich unter: aloe.vera(at)christianfeder.de

oder wenden Sie sich persönlich an mich:

Christian Feder, selbstständiger Distributor,  Telefon: [ 05105 ]  591 16 24            Fax Nummer auf Anfrage  - Mobil-Tel.: [ 01520 ] 45 84 739


Bei mir erfahren Sie Hintergründe über die Bestandteile der Aloe und wofür sie im Speziellen geeignet ist:

- zur Behandlung der Haut bei ( chronischen ) Hauterkrankungen
- zur Gesunderhaltung des Immunsystems    
- für den Magen- und Darmtrakt           
- für das Immunsystem
- als virenbekämpfende Aktivität         
- als antibakterielle Hilfe
- als pilzbekämpfende Hilfe          
- Anwendung bei Sonnenbrand          
- bei Arthritis
- speziell in der Säuglings- und Kinderpflege

_____________________________________________________________________

Aloe Vera wird empfohlen ( Auswahl )

  • zur Stärkung und Aktivierung der Immunabwehr
  • zur Schmerzlinderung bei Verletzungen und Brandwunden
  • zur Förderung der Wundheilung und Granulation
  • als entzündungshemmend
  • fiebersenkend in der Säuglings- und Kinderpflege
  • bei gereizter Haut
  • besonders auch im Windelbereich
  • in der alternativen Krebstherapie zur Tumorbekämpfung
  • begleitend zur Strahlentherapie
  • zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems
  • bei Sonnenbrand und gereizter Haut
  • Vorsicht bei Kindern, ein wenig schmerzhaft, aber hochwirksam!
  • zur Juckreizlinderung bei Insektenstichen (Mücke, Wespe etc.)
  • zur Schmerzlinderung bei Arthritis, Arthrose, Rheumatismus
  • bei Rückenschmerzen
  • in der Dermatologie u.a. bei Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte
  • zur Pflege und zum Schutz vor Feuchtigkeitsverlusten bei trockener Haut
  • zur Vorbeugung von Fältchenbildung und Hautalterung

Heute genießt die Aloe Vera Barbadensis Miller, die zur Gattung der Liliengewächse gehört, auf allen fünf Kontinenten einen Ruf als Heil- und Wunderpflanze. Als anpassungsfähiges, immergrünes Gewächs gedeiht sie in der Wüste ebenso wie im Dschungel.

Sie darf aber nicht verwechselt werden mit der Aloe Vera ( ohne den Zusatz Barbadensis Miller ) aus unseren Breitengraden, z.B. von den Kanarischen Inseln, da ihr Wirkstoffgehalt nur bei ca. 40 % liegt.

Das große Ansehen, in dem sie seit Jahrhunderten steht, hat die Wissenschaft veranlasst, sich intensiv mit der therapeutischen Wirkung der Aloe Vera zu beschäftigen - und sie hat dabei Überraschendes entdeckt: Viele der ihr zugeschriebenen legendären Eigenschaften sind keineswegs erfunden, sondern ganz real!

Neben Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und essentiellen Aminosäuren enthält das Pflanzenmark der Aloe Vera viele andere Wirkstoffe, wie z.B. Aloin, Emodin, Chrysophansäure, ätherische Öle, usw., entsprechend lang ist die Liste der Anwendungsgebiete der Aloe Vera barbadensis Miller.

So sieht eine Aloe Vera Barbadensis Miller Pflanzenblatt aus Süd- oder Mittelamerika aus - ganz nah betrachtet.

Aloe Vera - Wunderpflanze auf der Fensterbank? 

Zumindest ist sie eine Heilpflanze mit besonders breitem Wirkspektrum. Wenn auch ihre Wirkstoffe und Wirkungsweisen noch nicht alle erforscht sind, so überzeugt sie doch immer mehr Menschen, die ihre Gesundheit mit altbewährten, natürlichen Mitteln erhalten oder wieder erlangen möchten. 

Von den bisher etwa 300 weltweit bekannten Aloe-Arten besitzt nur eine nachweislich heilende Eigenschaften - die Aloe Barbadensis.

Ich habe ich Ihnen hier das Aloe-Info-Blatt - bekannt aus den Veranstaltungen - hinterlegt ...


Aloe Vera - Königin der Heilpflanzen

_____________________________________________________________________

Welche Wirkstoffe stecken in der Aloe Vera?   


Aloe Vera - Geschenk der Natur

Das Gel im Blatt der Aloe Vera besteht zu ca. 97 % aus Wasser, der Rest sind die begehrten Wirkstoffe. Für die Heilwirkung indes sind nicht so sehr die Menge, sondern Vielfalt und Zusammenspiel der enthaltenen Substanzen entscheidend. Insgesamt verbergen sich mindestens 160 verschiedene Wirkstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und Sekundäre Pflanzenstoffe in der Aloe Vera, mit erstaunlicher Wirkung.

Der Hauptwirkstoff der Aloe Vera ist das Acemannan. Dabei handelt es sich um ein Zuckermolekül, das der menschliche Körper nur bis zur Pubertät bildet. Danach muss es mit der Nahrung aufgenommen werden. Acemannan lagert sich in die Zellwände ein und stärkt so die Abwehrkräfte jeder einzelnen Zelle. Außerdem werden die weißen Blutkörperchen und das Knochenmark durch diesen Hauptwirkstoff der Aloe Vera geschützt. Er aktiviert auch Fresszellen, Antikörper und sogar Killerzellen. 

US-amerikanische Labors forschen derzeit danach, ob Acemannan sogar die Proteinhüllen von Krebszellen knacken kann.

Außerdem finden sich im Gel der Aloe Vera allein 21 verschiedene Aminosäuren (Eiweißbausteine). Sie regenerieren z. B. den Zellaufbau und sind an wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt. Einige von ihnen sorgen für eine geregelte Verdauung oder zerstören freie Radikale und schützen so vor vorzeitiger Hautalterung.

Eine ganz wichtige Wirkung im Kampf gegen schädliche Bakterien und Viren spielen die in der Aloe Vera enthaltenen Lektine. Sie schützen das Immunsystem vor krankheitserregenden Angriffen.

Echte Schönheitselixiere sind die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe, wie z. B. Vitamin E, C und B-Vitamine, die zusammen mit Chrom, Magnesium und Mangan für stabile Gesundheit und eine schöne Haut sorgen. Besonders wertvoll sind auch die enthaltenen Sekundären Pflanzenstoffe. Sie schützen ebenfalls vor vorzeitiger Hautalterung und wirken zudem entzündungs- und schmerzhemmend. So hilft die Aloe Vera als natürliche Medizin z. B. bei kleinen Schnittverletzungen und bei Sonnenbrand.