Startseite
Über mich ...
=> Aloe Vera
Erste Hilfe am Kind
Erste Hilfe Fortbildung
Downloads
Kurs selbst organisieren
Ihr Seminar Feedback
helfende Kinder
ARCD Region Hannover
Termine/Aktionen
Kontakt - Impressum
Datenschutzerklärung






Regelmäßiger Clubabend jeden dritten Donnerstag im Monat um 19:30 h - den Treffpunkt bitte per Mail oder telefonisch erfragen ...

arcd-oc-hannover(at)web.de und 01520 45 84 739 / 05105 591 16 24


Er ist der Auto- und Reiseclub Deutschland e.V. (ARCD)

Der ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e.V. (ARCD ) ist ein deutscher Automobilclub.

Der 1928 als „Kraftfahrervereinigung Deutscher Lehrer KVDL“ gegründete ARCD hat seine Wurzeln im öffentlichen Dienst, später bekannt geworden ist er unter dem Namen „Kraftfahrervereinigung Deutscher Beamter KVDB“. Seit 1977 ist der Club offen für alle Berufsgruppen. Er hat mehr als 131.000 Mitglieder.

Der Sitz des Vereins ist Bad Windsheim in Mittelfranken.

Ist Schutzbrief gleich Schutzbrief?

Wie bewerten Autofahrer den Schutzbrief-Service, wenn sie wegen einer Panne gestrandet sind?

Welcher Anbieter überzeugt mit Fairness in Kommunikation und Schadenregulierung? Im Sommer 2020 hat FOCUS-MONEY erneut geprüft, welcher Kfz-Schutzbriefanbieter diese Herausforderungen am besten meistert und wie fair das Angebot ist. Getestet wurde, wie die Anbieter aus Kundensicht bewertet werden.
Das Ergebnis: Der ARCD erhält das Prädikat „Fairster Kfz-Schutzbriefanbieter“ und ein „Sehr gut“ in allen sechs getesteten Kategorien.
Neben dem Leistungsspektrum überzeugt unter anderem auch unsere besonders faire Kundenkommunikation durch Verbindlichkeit der getroffenen Aussagen ebenso wie die Schadenregulierung, die sich durch eine sehr gute Erreichbarkeit der Notrufzentrale, ein schnelles Eintreffen am Pannenort und eine unkomplizierte Schadenabwicklung auszeichnet.
Mehr Infos zum ARCD-Schutzbrief finden Sie hier.

Die Leistungen rund um die Themen Mobilität und Reise können nicht nur von Pkw-Fahrern in Anspruch genommen werden. Zwar versichert der beim ARCD automatisch in der Mitgliedschaft enthaltene, europaweite Schutzbrief alle auf das Mitglied zugelassenen Kraftfahrzeuge. Darüber hinaus sind Mitglieder mit dem Schutzbrief auf allen Reisen versichert – egal, ob man mit dem Pkw, dem Flugzeug, der Bahn, per Schiff oder Bus fährt. Mitglieder erhalten zehnmal im Jahr das Clubmagazin Auto&Reise.

Die Clubzentrale betreut alle Mitglieder deutschlandweit. Eine eigene rund um die Uhr besetzte Notrufzentrale und 1600 Pannenhelfer in Deutschland sorgen für Hilfe im Pannenfall. Im europäischen Ausland arbeitet der Club mit namhaften Assisteuren und Versicherern zusammen.

Die rund 140.000 Mitglieder machen den ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland zu einem der großen Mobilitätsdienstleistern und Automobilclubs in Deutschland. Mit umfassenden Schutzbriefleistungen und individuellem Service sorgt der ARCD dafür, dass seine Clubmitglieder immer #entspanntankommen.

Zurzeit gibt es 8 ARCD-Landesverbände: Baden-Württemberg - Bayern - Berlin und Brandenburg - Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt - Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein - Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland - Nordrhein-Westfalen - Sachsen und Thüringen.

Von Bad Windsheim aus agiert der Club mit seiner eigenen Notrufzentrale ...


ARCD-Notruf-Nummer

0049 (0) 98 41 / 4 09 49

einheitlich

im In- und Ausland
 

Bitte legen Sie die ARCD-Notruf-Nummer immer griffbereit in Ihr Fahrzeug. Als Clubmitglied haben Sie die ARCD-Autoplakette für die Windschutzscheibe und die neue ARCD-Clubkarte erhalten. 

Seine individuelle Reiseberatung samt

  • umfangreichem Urlaubspaket
  • in der Mitgliedschaft automatisch enthaltene Europa-Schutzbrief 

machen den ARCD zum attraktiven Partner aller

  • die immer mobil und sicher unterwegs sein wollen.


Und hier geht´s zu unserem Landesverband 



              Wir sind der Ortsclub Region Hannover im ARCD

Der ARCD Ortsclub Region Hannover ist das organisatorische Miteinander aller ARCD Mitglieder und ARCD Förderer in der Region Hannover. Verkehrssicherheitsarbeit wird hier GROß geschrieben.


Der Vorstand des Ortsclub Region Hannover setzt sich zusammen aus:

Vorsitzender: Herr Christian Feder 

Stellvertretender Vorsitzender: Herr Thomas Lange  

Kassenwart: Herr Bernd Feder 

Kassenprüfer: Herren Fritz Pauluhn und Wulf-Rainer Romboy                   




Als ARCD-Mitglied bietet Ihnen die DEKRA die Möglichkeit, alle auf Sie zugelassene Fahrzeuge kostenlos überprüfen zu lassen und unverbindliche Handlungsempfehlungen zu bekommen.

Den Sommer- und Wintercheck bietet die DEKRA in Zusammenarbeit mit den ARCD-Ortsclubs flächendeckend in ganz Deutschland an.


Wann und wo der für Sie beste Termin stattfindet, erfahren Sie auf unserer Website https://www.arcd.de/vorteile/arcd-clubleistung/arcd-service-dekra-fahrzeugpruefung


Die Termine in unserem Bezirk zur ARCD-DEKRA Prüf-Aktion 2021 finden Sie hier ...


    Herbst / Winter-Termine in Bad Pyrmont


             Immer Montags bis Freitags, aber nur von 13:00 -17:00 Uhr

Bitte bringen Sie unbedingt die ARCD-Clubkarte und die Zulassungsbescheinigung Teil I mit

Station Bad Pyrmont
DEKRA Automobil GmbH

Thaler Landstr. 16-18

31812 Bad Pyrmont

Tel. 05281/9899335
  • Anmeldung empfehlenswert …


   Herbst / Winter-Termine in Hameln


Immer Montags bis Freitags von 09:00 -17:00 Uhr

Bitte bringen Sie unbedingt die ARCD-Clubkarte und die Zulassungsbescheinigung Teil I mit

   DEKRA Automobil GmbH Station Hameln

Hastenbecker Weg 33
31785 Hameln

Telefon 05151 820818-0

Telefax 05151 820818-20
   
  • Anmeldung empfehlenswert …

       Herbst / Winter-Termine in Hannover


Immer Montags bis Freitags von 09:00 -17:00 Uhr, Samstag bis 12:00 Uhr

Bitte bringen Sie unbedingt die ARCD-Clubkarte und die Zulassungsbescheinigung Teil I mit

DEKRA Automobil GmbH 
Niederlassung Hannover 
30449 Hannover-Linden, Hanomagstr. 12
( HANOMAG Gelände )
Telefon: 0511 - 420 79-0

=> hier finden Sie den Anfahrtplan
 

DEKRA_Hanomagstr.
        
       
  • Anmeldung empfehlenswert …


        Herbst / Winter-Termine in Hildesheim


Immer Montags bis Freitags von 09:00 h -17:00 Uhr

Bitte bringen Sie unbedingt die ARCD-Clubkarte und die Zulassungsbescheinigung Teil I mit

DEKRA Automobil GmbH

Außenstelle Hildesheim

Bavenstedter Str. 50

31135  Hildesheim

05121 750953-0
  •      Anmeldung empfehlenswert …


Einfahrt in die Halle ...


Wir checken alle Beleuchtungseinrichtungen ...


Wir schauen auch dahin, wo Sie sonst nie hinschauen ...


Alles fit im Motorraum?



Auch "untenrum" wird's kritisch beäugt ...



Bremsbeläge, Bremsscheibe ... und wichtig ...
die Bremsleitungen /  Bremsschläuche



Der Bremsencheck, wohl das Wichtigste ...


Kühlwasser, Bremsflüssigkeit ...?


fertig nach ca. 10 - 20 Minuten .... Ausdruck der Ergebnisse ...  
und ggfs. Reparaturempfehlungen
============================================================


Vorschauen:

Sonntag 19. September 2021 11:00 h bis 19:00 h Verkehrssicherheitsaktion beim Tag der Ortsteile mit Stadtfest in Barsinghausen, Stadtmitte


Freitag bis Sonntag 08. bis 10. Oktober 2021 10:00  bis 18:00 h Verkehrssicherheitsaktion beim Tag der Niedersachsen in Hannover => abgesagt seitens des Veranstalters


Donnerstag 21. Oktober 2021 19:30 h Clubabend: Vorbereitung aller DEKRA Aktionen, insbesondere Bad Pyrmont, Planungen für 2022


Donnerstag 18. November 2021 19:30 h Clubabend: Nachbereitung der DEKRA Aktionen

                                  Baumunfälle
Das Risiko bei einem Baumunfall tödlich zu verunglücken ist besonders hoch.

Auch wenn sich die Zahl der bei Baumunfällen Getöteten und Schwerverletzten deutlich reduziert hat, sind diese Unfälle nach wie vor sehr häufig.  

Doch es gibt Maßnahmen, die das Risiko für Baumunfälle senken können.  

Unfälle mit Aufprall auf Bäumen zeichneten sich schon immer durch besondere Unfallschwere aus. Wie schrecklich der Aufprall mit einem Fahrzeug auf einen Baum endet, zeigen nicht zuletzt die schockierenden Unfallbilder, die immer wieder durch die Presse gehen.  

Seitenairbags oder die Fahrzeugstruktur können bei diesen Unfällen nur wenig zur Abmilderung des heftigen Aufpralls beitragen. Dies haben unter anderem Versuche gezeigt, die die Unfallforschung der Versicherer (UDV) 2008 durchgeführt hat.

Dabei zeigte sich, dass schon ein seitlicher Aufprall an einen Baum mit 55 km/h für die Fahrzeuginsassen schwerste oder gar tödliche Verletzungen zur Folge hat.

Bei einem Aufprall mit 90 km/h zerfetzt der Baum das Auto regelrecht. Die Insassen haben dann keine Überlebenschance mehr.  

Das Risiko, bei einem Baumunfall zu sterben ist daher besonders hoch. Je 1.000 Baumunfälle mit Personenschaden auf Landstraßen starben 2019 64 Verkehrsteilnehmende.

Bei Unfällen mit Aufprall auf eine passive Schutzeinrichtung wie etwa „Leitplanken“ waren es „nur“ 38.

Wenn beim Abkommen von der Fahrbahn kein Aufprall auf ein Hindernis im Seitenraum stattfindet, ist die Wahrscheinlichkeit dabei ums Leben zu kommen noch deutlich geringer.  


Baumunfälle – besonders häufig

Vor 1995 war die Anzahl der Baumunfälle aber bundesweit unbekannt, sie wurden in der Statistik nicht gesondert ausgewiesen.

Erst seit dem 1.1.1995 erfasst die Polizei auf Anregung der UDV, damals Institut für Straßenverkehr Köln (ISK), ob es bei Straßenverkehrsunfällen zu einem Aufprall auf ein Hindernis neben der Fahrbahn gekommen ist und welcher Art das Hindernis war. Seitdem sind die gravierenden Ausmaße von Unfällen mit Aufprall auf Bäume detailliert bekannt.

Seit 1995 hat sich die Anzahl der auf Landstraßen bei Baumunfällen Getöteten sehr deutlich um 78 Prozent reduziert. Trotzdem kam 2019 immer noch fast jeder vierte bei einem Unfall auf Landstraßen Getötete durch einen Baumunfall ums Leben. Baumunfälle waren damit auch 2019 wieder die häufigste Einzelursache von tödlichen Verkehrsunfällen in Deutschland.  

Baumunfälle – besonders im Norden

Baumunfälle, zumeist mit Pkw, geschehen, wie andere Unfälle auf Landstraßen auch, verteilt über den ganzen Tag mit ausgeprägten Spitzen während der morgendlichen und nachmittäglichen Hauptverkehrszeit.

Ein Vergleich der 13 Flächen-Bundesländern zeigt, dass in jedem Land ein deutlicher Rückgang der Baumunfälle seit 1995 festzustellen ist, wenn auch unterschiedlich stark.

Dabei ist der Anteil der Baumunfälle in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Besonders hoch sind sie in den nördlichen Ländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Baumunfälle – Länderprogramme

Daher finden sich auch gezielte Programme gegen Baumunfälle eher in Ländern mit vielen Baumunfällen.
Auch die Maßnahmen, die in den einzelnen Ländern getroffen werden, sind durchaus unterschiedlich bzw. werden in unterschiedlichem Umfang umgesetzt.

Einheitlich ist jedoch, dass in allen Ländern die Richtlinien für den passiven Schutz an Straßen (RPS) eingeführt wurden und Fahrzeug-Rückhaltesysteme (Schutzplanken) vor Bäumen im Seitenraum eingesetzt werden.

Weitere Maßnahmen wie Geschwindigkeitsbeschränkungen oder das Entfernen von Bäumen werden jedoch nur von einem Teil der Länder als vorbeugende Maßnahme umgesetzt.  

Als besonders wirksame Maßnahmen haben sich in der Vergangenheit die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 auf 80 bzw. 70 km/h mit Geschwindigkeitsüberwachung sowie der Einsatz von Fahrzeug-Rückhaltesystemen gezeigt.

Baumunfälle – Probleme erkennen

Auch wenn sich in den letzten Jahren die Anzahl der bei Baumunfällen Getöteten und Schwerverletzten deutlich reduziert hat, sind diese Unfälle nach wie vor sehr häufig und tragen zu einem erheblichen Teil zu der hohen Anzahl Getöteter auf Landstraßen bei.

Deshalb ist es wichtig, dass die Verantwortlichen die immer noch vorhandenen Probleme erkennen und die richtigen Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit auf Landstraßen zu verbessern.

An erster Stelle muss die sorgfältige Analyse des Unfallgeschehens und der potenziellen Gefahrenquellen stehen.
Dazu tragen netzweite Sicherheitsanalysen und Sicherheitsaudits bei Planung sowie im Bestand ebenso bei, wie eine sorgfältige Arbeit der Unfallkommissionen und regelmäßige Verkehrsschauen.
Durch dieses Zusammenspiel können sowohl potenzielle als auch bereits aufgetretene Unfallstellen vollständig entschärft werden, und zwar meistens, ohne dass dabei die Kettensäge oder die Axt zum Einsatz kommen müssen. Denn ein Entfernen von Bäumen ist in den meisten Fällen nur die Ultima Ratio.

Baumunfälle – wirksame Gegenmaßnahmen

Bei der Maßnahmenfindung zur Vermeidung von Baumunfällen sollten die Bereiche Verhalten, Fahrzeugtechnik und Infrastruktur gleichermaßen adressiert werden. 

Deshalb empfiehlt die Unfallforschung der Versicherer:  

Eine Herabsetzung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit gezielter Überwachung an Häufungen von Baumunfällen; in Alleen sollte maximal Tempo 80 angestrebt werden, Ausstattung der Unfallschwerpunkte mit Schutzplanken, sinnvolle Kombination bekannter und wirksamer Maßnahmen.
Kein Nachpflanzen oder Neupflanzen von Bäumen ohne Schutzplanken, Ausstattung von Fahrzeugen mit sinnvollen, sicherheitserhöhenden Fahrerassistenzsystemen.  

Copyright: Jörg Ortlepp, Leiter Verkehrsinfrastruktur, Unfallforschung der Versicherer (UDV)


Übrigens, unter http://www.arcd.de/ortsclubs/landesverband-bremen-niedersachsen-und-sachsen-anhalt/ortsclub-hannover.html finden Sie alle wichtigen Dinge über unseren Ortsclub.


OC-Mitt_09_2021
  <= hier können Sie die Mitteilung runterladen



 Alle Termine / Clubabende im Jahr 2021 finden Sie unter der Rubrik

                                    => Termine / Aktionen



OC-Clublokal in Hannover:

Restaurant Hellas, In der Rehre 22, 30457 Hannover-Wettbergen,

Tel.  0511 462822

=> das Clublokal wird nach Absprache im Vorstand während der Pandemie nicht als Treffpunkt gewählt!


Alle Termine des Ortsclub Region Hannover finden Sie auch in der Clubzeitschrift ...





Mit 135.000 Mitgliedern zählt der ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland zu den großen Mobilitätsclubs. Als Mitglied profitieren Sie von hochwertigen Hilfeleistungen - in der heimischen Garage ebenso wie bei Besichtigung der ägyptischen Pyramiden. Darüber hinaus bietet der ARCD seinen Mitgliedern umfangreiche Serviceleistungen rund um die Themen Auto und Reise. Denn wir wollen, dass Sie #entspanntankommen.

Die wichtigsten Vorteile:

  • ARCD Pannenhilfe in ganz Europa und den Anliegerstaaten des Mittelmeers
  • ARCD Schutzbrief für Pkw, Krafträder und Wohnmobile bis 7,5 t
  • Jährlich ein kostenloses ARCD Urlaubspaket
  • Regelmäßiges Clubmagazin Auto&Reise
  • Kompetente Beratung in Mobilitätsfragen
  • ARCD Reisebüro mit attraktivem Mitgliederbonus
  • ARCD Clubhilfe
  • Die ARCD Ortsclubs - vor Ort mit Freunden

Ausführliche Informationen rund um eine Mitgliedschaft im ARCD finden Sie in unserer Broschüre "Willkommen im Club".


ARCD-Willkommen_im_Club_2018
      


Schutzbrief zum Inklusivpreis!

Im Mitgliedsbeitrag ist der Super-Schutzbrief, der Sie innerhalb Europas und den Mittelmeeranrainerstaaten absichert, automatisch und ohne Aufpreis mit enthalten!  

Mitglied werden

Als ARCD Mitglied sind Sie und Ihre Familie auf Reisen* optimal geschützt. Dafür sorgen die umfangreichen Leistungen des ARCD Schutzbriefes, der ARCD Clubhilfe und die ARCD Serviceleistungen. Diese erhalten Sie für günstige

  • 81,90 Euro (allgemeine Mitgliedschaft)
  • 76,90 Euro (Angehörige Öffentlicher Dienst)

Ihr Ehe-/Lebenspartner verfügt über ein eigenes, auf ihn zugelassenes Fahrzeug?

  • Dann buchen Sie unsere günstige Partnermitgliedschaft für 30,90 Euro zu.

So profitieren alle von den hervorragenden Leistungen des ARCD.

Das Angebot und die Preise klingen verlockend?

Dann werden Sie noch heute Mitglied, hier ist der Antrag 2018


ARCD-Mitgliedsantrag_2018


Ausgefüllt und unterschrieben dann einfach an den

ARCD, Postfach 440, 91427 Bad Windsheim senden                                  oder faxen an 09841  409-264


Immer sicher unterwegs, mit dem ARCD-Schutzbrief!


"Autoclub" ist nicht gleich" Autoclub", und "Schutzbrief" nicht gleich "Schutzbrief":
Bei einigen Angeboten ist der Schutzbrief extra zu zahlen; bei anderen ist er im Preis enthalten, aber mit vergleichsweise reduzierten Leistungen ... da gilt es genau zu prüfen!

>>> Beim Auto- und Reiseclub Deutschland ist der Schutzbrief (Geltungsbereich: Europa und Mittelmeer-Anrainerstaaten) automatisch in der Mitgliedschaft mit enthalten! Er gilt für alle auf das Mitglied zugelassenen Fahrzeuge!
 

Darüber hinaus sorgt unsere 24h-Notrufzentrale im Falle eines Unfalls dafür, dass Ihnen schnell, zuverlässig und professionell geholfen wird. Was nützt Ihnen eine Automobilclub-Mitgliedschaft, wenn Sie "eine halbe Ewigkeit" auf einen Pannhelfer warten müssen?

 Die Stiftung Warentest hat uns in der Ausgabe 5/99 der Zeitschrift "test" bescheinigt, dass wir unser Handwerk verstehen: "sehr gut" für "Pannenhilfe" und "sehr gut" für "Information"- was erwartet man mehr von einem Autoclub? 

Voraussetzung für diese "Rundum-Absicherung" ist Ihre Mitgliedschaft: Zusammen mit Ihren Mitgliedsunterlagen erhalten Sie eine Erstausstattung mit allen wichtigen Unterlagen zu den umfassenden Schutzbrief- und Clubleistungen, auf die Sie bei Ihrem ARCD jederzeit zählen können.                                   

Kontakt: ARCD-OC-Hannover(at)web.de